unorthodoxe Wege mit und zum Jugendlichen.

  • Startseite
  • Einrichtungen
  • Haus Neuer Kamp
  • Therapeutische Einzelbetreuung

Therapeutische Einzelbetreuung

WAS - das Angebot

Die Therapeutische Einzelbetreuung bietet im Rahmen einer Hausgemeinschaft intensive individuelle Betreuungsmöglichkeiten in Form einer 24-Stunden-Betreuung. Die Teilhabe an Gemeinschaft entscheiden die Jugendlichen weitestgehend eigenverantwortlich. Die Mitarbeitenden bieten individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung zur Alltagsstrukturierung und –bewältigung.

Das Haus verfügt über 11 Einzelappartements auf 3 Etagen. Die Appartements sind zur Selbstversorgung mit einer kleinen Küchenzeile ausgestattet. Als Gemeinschaftsräume stehen eine große Küche, ein großer Wohnbereich im ausgebauten Dach und ein Freizeitraum zur Verfügung. Ferner gibt es im großen Hausgarten ein eigenes Blockhaus. Auf jeder Etage befindet sich ein Mitarbeiterbüro. In der ersten Etage befindet sich das Zimmer der Nachtbereitschaft.

 WARUM – die Ziele

  • Alltagsstrukturierung und –bewältigung

  • Integration in Gemeinschaft

  • Entwicklung und Stabilisierung persönlicher und sozialer Kompetenzen

  • Entwicklung psychischer Stabilität durch therapeutisch-pädagogische Begleitung

  • Teilhabechancen / -möglichkeiten am gesellschaftlichen Leben erschließen

  • Entwicklung schulischer und beruflicher Perspektiven

FÜR WEN – die Zielgruppe

Aufgenommen werden können Mädchen und Jungen ab 14 Jahren, die häufig dem Personenkreis des § 35a SGB VIII zuzuordnen sind. Gut geeignet ist die TEB für junge Menschen, denen ein individuell auf sie zugeschnittenes Betreuungsangebot gemacht wird. Dieses  orientiert sich an den Nähe- und Distanzbedürfnissen der jungen Menschen.

Die Hausgemeinschaft bietet Halt und Sicherheit und einen Rahmen für Neuorientierung für junge Menschen, die durch lebensgeschichtlich bedingte Beeinträchtigungen an der Teilhabe am Gemeinschaftsleben gehindert wurden.

WO – die Hausgemeinschaft TEB

EingangsbereichDie Therapeutische Einzelbetreuung befindet sich im Stadtteil Wüste der Stadt Osnabrück in unmittelbarer Nähe zum Haupthaus.
Die Innenstadt ist fußläufig in 10 Minuten erreichbar. Der Stadtteil Wüste verfügt über verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, die ärztliche Versorgung ist durch niedergelassene Ärzte gesichert. In Osnabrück gibt es ein Kinderhospital mit einer kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung; ebenso wie die Ameos-Klinik, die Psychiatrie für Erwachsene. Die Anbindung an den Bahnhof ist durch eine Busverbindung gesichert. Alle weiterführenden Schulen und Ausbildungsstätten sind problemlos zu erreichen. In der Stadt Osnabrück und in umgebenden Stadtteilen sind Freizeitangebote, Vereine etc. für junge Menschen ausreichend vorhanden.

VON WEM - das Team

Das Team der Therapeutischen Einzelbetreuung besteht aus einer Teamleiterin, SozialpädagogInnen in Voll- und Teilzeit und ErzieherInnen in Teilzeit für die Nachtbereitschaften.