unorthodoxe Wege mit und zum Jugendlichen.

  • Startseite
  • Einrichtungen
  • Haus Neuer Kamp - Jungenarbeit
  • Ressourcenorientiere Jungenarbeit

Ressourcenorientierte Jungenarbeit Standort Hörner Weg 56

WAS – das Angebot

Die Wohngruppe bietet ressourcenorientierte, geschlechtsbezogene Jungenarbeit an. Die männlichen Jugendlichen werden von einem männlichen Team betreut. Im heilpädagogisch-therapeutischen Rahmen der Intensivgruppe werden gemeinsame Gruppen- und Alltagsstrukturen erarbeitet und somit soziale Prozesse und soziales Lernen eingeleitet. Das Bezugsbetreuuersystem bietet emotionale Sicherheit und die Grundlage für die Entwicklung von sozialen und Ich-Kompetenzen.

WARUM – die Ziele

  • Befähigung zur Übernahme von Eigenverantwortung
  • Stärkung von Sozialkompetenz durch die Gruppe
  • Stärkung von Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Abbau von entwicklungshemmenden Symptomen
  • Unterstützung schulischen Lernens und schulischer Entwicklung
  • Aufbau erzieherischer Kompetenzen in der Herkunftsfamilie und
  • Weiterentwicklung tragfähiger Eltern-Kind-Beziehung
  • Bei Bedarf: Rückführung in die Herkunftsfamilie

FÜR WEN – die Zielgruppe

Aufgenommen werden ausschließlich Jungen und männliche Jugendliche ab 12 Jahren. Das Angebot eignet sich für Jugendliche, die nach einem Psychiatrieaufenthalt nicht in die Herkunftsfamilie zurückkehren können.

WO – die WG

Hausfront IDie Wohngruppe befindet sich in dem Stadtteil Hellern der Stadt Osnabrück. Es steht ein freistehendes Einfamilienhaus mit großem Garten zur Verfügung. Die Jugendlichen wohnen jeweils in Einzelzimmern; es gibt ein gemeinsames Wohnzimmer, eine Küche und ein großer Wintergarten. Alle relevanten Institutionen und Versorgungseinrichtungen sind mit dem Fahrrad oder dem Bus problemlos zu erreichen. Alle Schulen und Ausbildungsstätten sind in der Stadt Osnabrück vorhanden.

 

 

VON WEM – das Team

Das Team der Wohngruppe besteht aus Erziehern in Vollzeit.